Blähton entsorgen: 5 ökologische und bequeme Wege

Es ist ganz einfach, Blähton zu entsorgen. Wir zeigen dir, wie es geht – und du gleichzeitig die Umwelt schonst und Zeit sparst.

 

Wie entsorge ich Blähton richtig?

  • Kleine Mengen kommen in den Restmüll.
  • Auf den Kompost darf das Pflanzgranulat auch. Es zerfällt aber nicht.
  • Größere Mengen entsorgst du auf dem Wertstoffhof oder per Abholung.
  • Ausnahme: Verunreinigter Blähton gehört zum Sondermüll.

 

Welcher Müll? Deine 5 Optionen für die Reste der Hydrokultur

Je nach Menge und Grad der Verschmutzung hast du verschiedene Alternativen.

 

#1 Restmüll

Du kannst die Reste der Hydrokultur einfach in den Hausmüll werfen. 

Tipp: Pack die Hydrokugeln in alte Zeitungen ein, bevor du sie wegschmeißt. So verhinderst du, dass sie sich voll Wasser saugen.

 

#2 Kompost

Die Tonkugeln bestehen aus mineralischen Substanzen, zersetzen sich also nicht. Trotzdem kannst du sie in den Kompost einmischen.

Der Vorteil: Die Blähtonkugeln lockern den Boden auf und speichern Wasser, ohne das Wasser zu stauen.

 

#3 Recycling als Bauschutt

Wenn auf deiner Baustelle weit mehr Abfall anfällt, als du im Restabfall wegwerfen kannst, kannst du den Ton als Bauschutt entsorgen.

Entweder bringst du ihn auf den Wertstoffhof in deiner Nähe. Dort wird er bis zu einer bestimmten Menge (rund 100 Liter) kostenlos angenommen. Ruf aber besser vorher an!

Oder du bestellst einen Container für Bauschutt und lässt sich Fachkräfte um die professionelle Entsorgung kümmern.

 

#4 Gilt das Pflanzgranulat als Sondermüll?

In der Regel nicht. Nur, wenn sich die Kügelchen nicht von Anstrichen oder Lackierungen trennen lassen (oft auf dem Bau der Fall), können sie giftig sein. Dann musst du sie als Sondermüll auf den Recyclinghof bringen.

 

#5 Ist Blähton Biomüll?

Nein, denn er besteht nicht aus organischen, sondern aus mineralischen Stoffen.

Wenn an alten Pflanzenresten oder in der Blumenerde allerdings nur kleine Bruchstücke der Kügelchen stecken, kannst du die Mischung in den Bioabfall werfen.

 

Was kann man mit dem Tongranulat machen?

Du kannst die Leca- oder Seramis-Kugeln wiederverwenden. Zum Beispiel im Kompost, als Bestandteil der Erde in Beeten oder zur Dämmung. Hier sind sechs Ideen für den Garten.