Brennpaste entsorgen: (K)eine hei├če Angelegenheit ­čöą

Brennpaste entsorgen wird sp├Ątestens nach dem Campingausflug oder dem Fondue in der Weihnachtszeit ein Thema. Dann hei├čt es aber: Wohin mit der entflammbaren Chemikalie? Kann ich Reste aufheben oder besteht Gefahr, mein Haus abzufackeln?

 

Wie und wo entsorge ich Brennpaste?

  • Die Brennpaste kannst du oft einfach im Hausm├╝ll / Alu-Container entsorgen 
  • Chemikalien kannst du beim Sonderm├╝ll oder Schadstoffmobil abgeben
  • Brennpaste darfst du mit der Dose zusammen entsorgen
  • Vollst├Ąndig abbrennen lassen, mindert Brandgefahr und erleichtert Entsorgung

 

In welchen M├╝ll kommt die alte Brennpaste? 

Das K├Ąsefondue war wirklich lecker und der Bauch platzt bald. Auch die Flamme der Brennpaste neigt sich dem Ende. Doch wohin mit dem Rest?

 

Restm├╝ll oder Alu-Container f├╝r die Feuerpaste

Je nach Qualit├Ąt brennt die Paste r├╝ckstandsfrei ab und du musst nur die Dose entsorgen. Hier eignet sich der Alu-Container. F├╝r Dosen und Flaschen mit geringem R├╝ckstand ist der Restm├╝ll richtig.

Achtung: Auswaschen solltest du die Dose allerdings nicht, da die Chemie nicht in die Kanalisation laufen darf.

Brennt das Feuer noch? Am besten l├Âschst du es, indem du es erstickst. In jedem Fall solltest du die Paste vor der Entsorgung aus dem Rechaud nehmen und abk├╝hlen lassen. Ist das Zeug noch hei├č, k├Ânnen Sch├Ąden an der M├╝lltonne oder dem M├╝lleimer entstehen.

 

Schadstoffmobil oder Sonderm├╝ll ist eine Alternative

Noch volle Brennpaste, die du einfach loswerden willst, kannst du beim Schadstoffmobil in deiner Stadt abgeben. Auch der Sonderm├╝ll ist eine M├Âglichkeit die Chemikalie loszuwerden, ob fl├╝ssig oder fest.

Dose von Brennpaste mit orangenen Etikett Brennpaste wird auch als Sicherheitspaste bezeichnet, da sie problemlos im Haus verwendet werden darf


Wiederverwenden von Brennpaste

Ist das Mahl beendet und noch Paste ├╝brig? Kleine Reste solltest du nicht aufheben, sondern einfach abbrennen lassen. 

Bei lohnenswerten ├ťberresten sollte sie sofort ÔÇô mit der Dose ÔÇô luftdicht verschlossen werden, am besten in einer Plastikt├╝te. Danach kannst du sie in der Gefriertruhe lagern, die Haltbarkeit betr├Ągt dann bis zu einem Jahr. Durch die Plastikt├╝te verhinderst du, dass angrenzend lagernde Lebensmittel einen unangenehmen Geschmack annehmen.

Wird sie nicht abgedeckt und offen stehen gelassen, verfl├╝chtigen sich die Reste bei den meisten Pasten.

Auch die leeren Alu-Beh├Ąlter der Paste musst du nicht wegwerfen, du kannst sie aufheben und beim n├Ąchsten Fondue wiederverwenden. F├╝lle sie mit Paste oder Spiritus aus der gro├čen Tube oder Flasche nach. So sparst du sogar noch etwas Geld.

 

Woraus besteht die Flammen-Paste?

Die Paste besteht aus Brennspiritus und einem Gelbinder. Sie ist dabei sicherer als der Spiritus: Wenn sie umkippt, kann sie nicht auslaufen, sie wird deshalb auch als Sicherheitspaste bezeichnet.

 

Alternativen zur Sicherheitsbrennpaste und Gesundheitsgef├Ąhrdungen

Da die Paste aus Spiritus besteht, kann dieser als Ersatz genommen werden. Bitte kombiniere sie jedoch nicht und gie├če auch kein Spiritus in die brennende Flamme nach,  das kann zu schweren Verbrennungen f├╝hren! Bleib immer sicher und lasse die offene Flamme nie aus den Augen. 

Achte au├čerdem auf gef├Ąhrlichen Kontakt mit dem K├Ârper. Beim Ber├╝hren der Haut, Augen oder in der Atemluft ist die Paste giftig und es kann zu Reizungen kommen. Du solltest dir dann dringend medizinischen Rat suchen.