Adventskranz entsorgen: So ersparst du dir Ärger

… und wenn das fünfte Lichtlein brennt, dann hast du Weihnachten verpennt. Aber wie sollst du nach den Feiertagen deinen Adventskranz entsorgen? Wird alles getrennt oder kommt das sperrige Teil einfach in die Tonne? Wenn du ihn richtig wegwirfst, sparst du dir eine Menge Ärger!


Wie entsorge ich einen Adventskranz richtig?

  • Beim Adventskranz entsorgen kommt es immer auf die Materialien an
  • Tannenzweige dürfen in Biotonne, Kompost oder Tannenbaumsammlung
  • Plastikteile in den Gelben Sack und Kerzenreste in den Restmüll
  • Der Restmüll ist was für die ganz Faulen
  • Entsorge die Teile richtig und spar dir den Ärger!


In welchen Müll kommen Adventskränze?

Weihnachten ist vorüber, das Geschenkpapier muss entsorgt werden und du willst einmal richtig sauber machen. Außerdem verliert der Baum schon seine Nadeln. Speziell beim Adventskranz stellt sich die Frage, ob zusammen oder getrennt loswerden. Am cleversten ist es, alle verschiedenen Materialien voneinander zu trennen und entsprechend zu entsorgen.


Tannenzweige können in den Biomüll

Reste wie Tannenzweige aus dem Wald können ohne Probleme in die Biotonne. Auch der Kompost ist eine Lösung. Falls bei dir die Tannenbaumsammlung vorbeikommt, kannst du es auch denen mitgeben. 


Adventskranz mit Draht loswerden

Allerdings sollten die Zweige sauber sein. Sind sie verdreckt und du bekommst sie nicht sauber, dann werfe sie lieber in den Restmüll. Achte auch darauf, möglichen Draht in Weihnachtsgestecken und Kränzen zu entfernen. Draht kommt übrigens auf den Recyclinghof. In manchen Gemeinden auch in den Gelben Sack.


Kerzenreste und Kerzenwachs in den Restmüll

Sind sie runtergebrannt, werden auch die Kerzen entsorgt. Am besten kommt alles mit Wachs in den Restmüll, auch die Kerzenstummel. Manchmal gibt es aber Sammlungen von Kirchen, die alte Kerzen, Wachs oder Stummel noch recyceln können. Lediglich Kerzenverpackungen kommen in den Papiermüll, wenn sie aus Karton bestehen. 

Ganz gemütliche Menschen schweißen auch ihren kompletten Adventskranz in einem weg. Hier ist zwar die Restmülltonne die beste Wahl, aber nicht sehr umweltfreundlich. Trennst du die verschiedenen Teile voneinander, ersparst du dir außerdem den Ärger, dass die Tonne von einem ganzen Adventskranz verstopft ist.


Rohlinge entsorgen

Bei der Entsorgung der Rohlinge kommt es auf das Material an. Rohlinge aus natürlichen Materialien, wie Holz, dürfen in die Biotonne. Rohlinge aus Styropor, Kunststoff oder noch mit Draht besetzte gehören in den Restmüll.


Dekomaterial und Schmuck am Kranz

Beim Schmuck kommt es auf das Material an. Zudem kannst du Teile vielleicht im nächsten Jahr wiederverwenden.


Wiederverwertbares

Handelt es sich um kleine Figuren aus Plastik oder Holz, Knöpfe oder kleine Weihnachtskugeln aus Glas, solltest du diese natürlich für einen neuen Kranz benutzen und nicht wegwerfen

Geht eine Plastikfigur kaputt, dann kann sie natürlich im Gelben Sack verschwinden. Gleiches gilt für jegliche Form von Kunststoffverpackungen.


Einmaliges

Dekoration mit Ablaufdatum wie Mandarinen und Nüsse sollten in den Bioabfall wandern. Deko aus Schokolade solltest du vor Ablaufdatum am besten in deinen Mund entsorgen.


Wann entsorge ich das Gesteck

Mit dem Entsorgen solltest du am sinnvollsten bis zum vierten Advent warten. Spätestens mit dem Tannenbaum oder wenn die Zweige am Kranz braun werden und Nadeln verlieren, dann kann der Kranz verschwinden.


Moderner Adventskranz ohne Tannenzweige

Wenn du keine Scherereien mit lästiger Entsorgung haben willst, versuche es doch einmal mit einer Adventskranz-Alternative. Statt eines ganzen Kranzes könntest du einfach nur 4 Kerzen schön auf einem Kerzenständer dekorieren. Oder du bastelst dir einen, den du immer wieder verwenden kannst, aus alltäglichen Dingen. Oder du machst Deko aus Müll, wie zum Beispiel aus Kronkorken.