CDs und DVDs entsorgen (so geht's wirklich) đź’ż

Es ist nicht ganz klar, in welchem MĂĽll du deine CDs und DVDs entsorgen solltest. Wir zeigen dir, wie du vorgehst – umweltschonend und bequem.

 

Wie und wo entsorgt man CDs und DVDs?

  • In den RestmĂĽll gehören nur kaputte (zerbrochene) Exemplare.
  • In den Gelben Sack kommen sie nicht, in die Wertstofftonne nur notfalls.
  • Besser: CDs und DVDs fĂĽr den Wertstoffhof aufheben oder im Handel abgeben.
  • Denk dran, vor dem Entsorgen deine Daten zu schĂĽtzen.

 

In welchen MĂĽll kommen die Compact Discs?

Wertstoff, RestmĂĽll oder Plastik – du hast Optionen.

 

Ist der RestmĂĽll die richtige Adresse?

Nein. Denn was im Restmüll landet, wird zum Großteil verbrannt. In den silbernen Scheiben stecken aber Wertstoffe, die durch Recycling zu neuen Produkten verwertet werden können.

AusschlieĂźlich zerbrochene Discs dĂĽrfen in den RestmĂĽll.

 

DĂĽrfen CDs in den Gelben Sack?

Nein, die Silberscheiben kommen auch nicht in die Gelbe Tonne. Dort hinein gehören nämlich nur Verpackungen, weshalb sie oft auch als Plastikmüll bezeichnet wird.

Ausnahme: In manchen Gemeinden gibt es eine Wertstofftonne. Dort kannst du auch Nicht-Verpackungen loswerden, wie die Speichermedien aus Kunststoff und Aluminium. Die anderen Optionen sind trotzdem die bessere Variante fĂĽr die MĂĽllentsorgung.

 

Kann man sie an Sammelstellen bei dm, Media Markt, Saturn und Co. abgeben?

Am Eingang vieler Elektrogeschäfte oder im Einzelhandel stehen Boxen für alte Disketten. Schau bei deinem nächsten Besuch einfach mal nach oder frage die Angestellten.

Daneben gab es frĂĽher auch oft weitere offizielle Abgabestellen, etwa von BlueBoxx. Dieser Service wurde allerdings eingestellt.

 

Die beste Alternative: Wertstoffhof

Auf dem Recyclinghof in der Nachbarschaft kannst du deine CD-Roms, Blu-rays und Co. kostenlos abgeben, sofern es sich um haushaltsĂĽbliche Mengen handelt. Auf Firmen kommen eventuell Kosten zu, die Preise variieren.

Oft stehen auf dem Wertstoffhof speziell fĂĽr die Disks MĂĽlltonnen herum, in Bayern etwa rote Tonnen.

Natürlich lohnt es sich nicht, für einzelne Scheiben mit dem Auto zum Müllplatz zu fahren. Dabei verbrennst du mehr Sprit, als das Recycling Erdöl spart. Warte also, bis du genug anderen Abfall (wie Elektroschrott und Co.) mitnehmen kannst.

In manchen Orten gibt es auch Wertstoffmobile, sozusagen fahrende Wertstoffhöfe, die bei dir vorbeikommen.

 

Sind sie SondermĂĽll?

CDs und DVDs sind kein Sondermüll. Dazu zählt nur Abfall, der für den Hausmüll zu gefährlich oder zu giftig ist. So wie zum Beispiel Gasflaschen oder Digitalkameras. Trotzdem musst du auf eine umweltgerechte Mülltrennung achten.

 

Auf den SperrmĂĽll?

In der Regel gelten die kleinen Musik-Träger nicht als Sperrmüll. Wenn du sie bei der Abholung nicht angibst oder trotzdem hinlegst, werden sie oft einfach vor deiner Haustür stehengelassen. Frag also im Zweifelsfall nach!

Ăśbrigens: FĂĽr die HĂĽllen der Silberscheiben gilt eine andere Entsorgung!

 

FĂĽrs Recycling: vor dem WegschmeiĂźen zerkleinern?

Nein. Die Mühe, die Datenträger extra zu zerbrechen, solltest du dir sparen. Einerseits sind die Splitter scharf und gefährlich, andererseits können sie im Ganzen besser recycelt werden.

 

Sicher wegwerfen, um deine Daten zu schĂĽtzen

Der Datenschutz spielt eine wichtige Rolle, wenn sich auf den Speichermedien personenbezogene Daten befinden. Dann solltest du sie unlesbar machen. DafĂĽr reicht es, die Oberseite (mit Aufdruck) mehrmals zu zerkratzen, zum Beispiel mit einem Messer.

Handelt es sich um wirklich sensible Informationen – etwa Gesundheitsdaten – dann lohnt sich die Vernichtung ĂĽber einen CD-Schredder. Geschredderte CDs kommen dann in den RestmĂĽll.

 

Wohin sonst mit den alten Datenträgern?

Du hast Alternativen zur Tonne.

Verkaufe Rohlinge oder Musik- / Film-DVDs in den Ebay Kleinanzeigen oder auf Momox. Gegen Geld kannst du einige gut erhaltene Scheiben unter die Leute bringen.

Verschenke sie an Sozialkaufhäuser, Kindergärten, Gratis-Geschäfte oder Freund*innen.

Verwandle sie in Deko oder nützliche Gegenstände. Tipps zum Upcycling findest du hier.